Mittwoch, 9. November 2011

feinstes Huhn mit Paprika-Rauch-Sauce


Paprika und Rauch... das geht doch auch! Pimentón de la vera - so heißt das Geheimnis, dass diesem Gericht sein feines Raucharoma verleiht. Das spanische Gewürz wird aus Chilischoten, welche in der Region Extremadura, genauer im Tal "La Vera" angebaut werden, hergestellt. Die Ernte erfolgt im Herbst ganz traditionell per Hand. Die Früchte werden für ca. 1 Woche über Steineichenspäne geräuchert und erhalten so ihr typisches Aroma. Bevor das Gewürz abgefüllt werden kann, müssen die Chilis noch fein vermahlen werden und zwar ohne Stiel oder Kerne. Das fertige Pulver ist in verschiedenen Qualitäten in den so typischen roten Döschen überall auf der iberischen Halbinsel erhältlich. Es wird in in den Variationen "dulce" - mild und süßlich und "picante" - scharf und feurig produziert. Ich habe bei meiner Recherche noch die Sorte "argidulce" gefunden, die pikant schmecken soll. Pimentón de la vera ist wichtige Zutat für so typische spanische Produkte und Gerichte wie z.B. Chorizo oder der Paella. Falls man eine Bestellquelle für die besondere Qualität sucht... so wird man z.B. auf der offiziellen Webseite fündig. Abschließend aber noch einer kleiner Tipps für die Vollendung: eine Prise gemahlene Vanille mildert den leicht bitteren Geschmack der Sauce und rundet diese wunderbar ab.

  • Huhn mit Paprika-Rauch-Sauce
  • für 2 Personen
  •   
  • Huhn, 2 Hälften mit Brust/Keule
  • Olivenöl
  • Knoblauchzehe
  • Rosmarin
  •  
  • Schalotten, 2 Stück
  • Knoblauchzehe, 1 Stück
  • rote Spitzpaprika, 2 Stück
  • Tomaten, 2 Stück
  • Hühnerfond, 1/8 Liter
  • Thymian, 2 Zweiglein
  • Rotwein, 1 Schuss
  • Piment de la Vera dulce, 1 Teelöffel
  • brauner Zucker, 1 Teelöffel
  • frisches/gemahlenes Chili, 1 Prise 
  • Zitronensaft, 1 Schuss
  • gemahlene Vanille, 1 Prise
  • Olivenöl, 3-4 Esslöffel
  • Salz
  1. Grill des Backofens vorheizen.
  2. Paprika halbieren putzen und dann unter dem Grill legen bis die Haut blasen wirft und sich diese einfach abziehen lässt. Die Tomaten überbrühen, häuten und die Kerne entfernen. Die Schalotten fein würfeln und zusammen mit der angedrückten Knoblauchzehe in etwas Olivenöl anschwitzen. Das ebenfalls gewürfelte Gemüse dazugeben und etwas schmoren lassen.
  3. Rotwein angießen, Thymian dazugeben und etwas einkochen lassen. Geflügelfond dazugeben und auf mittlerer Flamme köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Das Ganze mit dem Zauberstab pürieren und danach durch ein Sieb streichen.
  4. Sauce mit Piment de la Vera, Zucker, Zitronensaft und Salz abschmecken. Eine Prise gemahlene Vanille dazugeben, um das bittere der Paprika zu heben (das ist wirklich toll!). Abschließend 3-4 Esslöffel gutes fruchtiges Olivenöl einmixen.
  5. Hähnchen mit etwas Rosmarin und Knoblauch in Olivenöl zuerst auf der Hautseite braten, wenden und dann bei kleiner Hitze fertig garen.

Kommentare:

  1. So ein schön-knuspriges Hendlhaxerl!Die Sauce gefällt mir auch.
    Ich verwende sehr gerne das scharfe Pimenton de la Vera. Der leichte Bitterton ist mir sogar willkommen.

    AntwortenLöschen
  2. @Eline: ...Hühnerbeine landen eher selten in meiner Pfanne, da ich immer zu sehen muss, hier was in Bio Qualität zu bekommen... da fehlt der Züchter des Vertrauens.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails