Samstag, 16. Oktober 2010

geschmortes Huhn mit dreierlei Trauben


Gerade noch war ich bei 30 Grad und erbarmungsloser Sonne im Nahen Osten unterwegs (demnächst davon mehr) - und kaum bin ich wieder daheim, erwartet mich hier das kalte und graue Wetter. Der Wind fegt die letzten bunten Blätter die Straßen entlang und zuhause läuft die Heizung auf Hochtouren. Schal und Mantel scheinen ab heute meine täglichen Begleiter zu sein. Dabei habe ich überhaupt keine Lust, mich vom Sommer zu verabschieden. Das es schon so richtig herbstelt, hatte ich fast vergessen.

Bei solch einem Wetter wächst unaufhörlich mein Appetit. Ich freue mich dann besonders auf leckere Schmorgerichte und herbstliches Gemüse. Huhn und ein guter Gewürztraminer sind hierfür ein ideales Paar, insbesondere wenn sich feine Sultanien und frische Traube dazugesellen. Ein intensives und cremiges Vergnügen, dass eigentlich nur etwas frisches Weißbrot oder gerösteten Kürbis benötigt, um vollkommen zu sein.

Der Wein stammt übrigens vom Weingut Andreas Männle aus Durbach im Badischen, einem meiner Haus- und Hoflieferanten.


  • geschmorte Hühnerschlegel mit dreierlei Trauben
  • für 2 Personen
  •    
  • Butterschmalz, 2 Esslöffel
  • Bio-Hühnerschlegel, 2 Stück
  • Knoblauchzehen, 4 Stück
  • Schalotten, 5 Stück
  • Sultaninen, 3 Esslöffel
  • kernlose helle Trauben, 3 Esslöffel
  • Gewürztraminer Spätlese trocken, 0,5 Liter
  • Sahne, 0,25 Liter
  • Pinienkerne, 2 Esslöffel
  • Thymian, 3 Zweiglein
  • Lorbeer, 1 Blatt
  • Salz, Pfeffer
  1. Die Hühnerschlegel salzen und peffern. Schalotten und Knoblauch schälen, sowie das Butterschmalz in einem großem Schmortopf mit Deckel stark erhitzen. 
  2. Das Fleisch von beiden Seiten für jeweils 2-3 Minuten im heißen Butterschmalz goldgelb anbraten. Die Schalotten und Knoblauch dazugeben und weitere 1-2 Minuten bei guter Hitze bei gelegentlichen rühren weiterschmoren, dann mit dem Wein ablöschen und Kräuter dazugeben.
  3. Das Ganze auf kleiner Hitze für 15 Minuten mit geschlossenem Deckel sanft garen. Danach die Sahne und Sultaninen dazugeben und für weitere 20-30 Minuten bei halbgeschlossenen Deckel weiterköcheln lassen.
  4. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett goldbraun rösten.
  5. Die nicht mehr kochende Sauce abschmecken und die Trauben (ggf. halbiert) dazugeben und unterheben.

Kommentare:

  1. Ich habe mit Weintrauben schon einiges angestellt aber bis jetzt noch nie mit Fleisch gekocht. Aber nach diesem Huhn und Lindas Salsicce bin ich immer mehr davon ueberzeugt, dass es ein leckeres Duo sein muss!

    AntwortenLöschen
  2. ich mag fleisch-obst kombis sehr,
    aber auf trauben bin ich noch nicht gekommen :)

    AntwortenLöschen
  3. Haben wir gleich heute Abend ausprobiert - lecker wars! Danke für das schöne Rezept. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich essen Weintrauben eigentlich nur pur oder im Obstsalat...hab sie auch schon is Sauerkraut geschmissen, aber mit Fleisch irgendwie noch nie...sieht toll aus, dein Gericht!

    AntwortenLöschen
  5. @Juttta: Ich finde Huhn und Trauben passen wunderbar - einfach mal ausprobieren.

    @Bettie: na dann kommt es auf einen Versuch an!

    @Suse: Die Ideen ist geradezu klassisch - Coque au Vin - nur eben mit Trauben in dreierlei Art :-)

    AntwortenLöschen
  6. @kichten roach: das ist es gewesen :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails