Sonntag, 24. Oktober 2010

Kalbsleber mit geschmorten Quitten


Reife schöne Quitten zu erstehen ist wirklich ein großes Glück. Dieses besondere Obst hat im optimal Fall ein tollen Duft und auch gekocht ein einzigartiges Aroma. Leider werden zu oft geschmacklose oder kaum duftende Früchte angeboten, so dass Enttäuschungen zumeist vorprogrammiert sind. Ich empfehle besonders gelbe Exemplare auszuwählen und auf den intensiven Duft der Schale zu achten. Das Obst ist roh sehr hart und muss geschmort werden. Außerdem lässt sich daraus auch ein leckerer Saft herstellen oder ein Fruchtgelee für die Wintersaison. 

Ich bin ein großer Fan von herzhaften Gerichten. Besonders wenn diese mit etwas Fruchtigem erst so richtig gut werden. Leber ist hierfür ein schönes Beispiel und die besonders feine Kalbleber erst recht. Warum nicht mal den klassischen Apfel in diesem Gericht gegen eine Quitte austauschen? Gesagt - getan. Hier das Rezept dazu:

  • Kalbsleber mit geschmorten Quitten
  • nach einer Idee von Essen und Trinken
  • für 2 Personen
  •   
  • Kalbsleber, 2 Scheiben
  • Mehl
  • weißer Portwein, guter Schuß
  • Thymian
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  •  
  • Quitten, 1 kg oder ca. 6 Früchte
  • Wasser, 1/2 Liter
  • Zucker, 150-200 g
  • Zitronensaft, von einer 1/2 Frucht (optional) 

  
  1. Die Quitten mit einem Tuch ordentlich abreiben und dann waschen. Stiel und Blütenansatz der Früchte mit einem scharfen und spitzen Messer entfernen.
  2. Wasser mit Zucker aufkochen und 2/3 der Quitten grob zerkleinert mit Schale und Kerngehäuse auf kleiner Flamme für 45 Minuten kochen lassen. Danach das Obst und den Saft in ein Sieb geben und abtropfen lassen - ggf. etwas ausdrücken.
  3. Die restlichen Quitten zügig schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Das Obst direkt in der Hälfte des zuvor gekochten Quittensafts geben und bissfest garen. Der restliche Saft kann für ein schönes Gelee verwendet werden.
  4. Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, währenddessen die Leber in Mehl wenden und von beiden Seiten zusammen mit etwas Thymian zügig wenige Minuten braten.
  5. Die Leber entnehmen, würzen und warmstellen. Den Bratsatz in der Pfanne mit einem ordentlichen Schuß Portwein ablöschen und die so gewonnene Sauce etwas einkochen lassen.

Kommentare:

  1. Schöne Idee - ich glaube, mit Quitte mag ich Leber sicher auch lieber als mit Apfel.

    Quitten sind eh super! Wir haben zum Glück ein paar im Garten (selbst angepflanzt).

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönees Rezept! Ich hab auch noch Quitten zuhause liegen vom Samstag. Leider weiß man ja nie, wie sie innen aussehen, ich hatte oft braune...

    AntwortenLöschen
  3. @Barbara: Innereien sind sonst auch nicht mein Ding, aber ab und an habe ich wirklich Appetit darauf und Kalbsleber ist wirklich fein.

    @Martin: Quitten werden auch nach dem anschneiden schnell braun. Meine habe direkt vom Obsthändler... eigene Ernte und die waren außergewöhnlich gut.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails