Samstag, 9. Juli 2011

Vanilleeis und Waldheidelbeeren mit Banyuls


...das ist ein Glück: die Waldheidelbeeren sind zurück. Okay, Okay... das Reimen sollte ich meiden, aber trotzdem freue ich mich jedesmal, wenn ich auf dem Wochenmarkt deutsche Waldheidelbeeren entdecke und diese dann voller Stolz nach Hause tragen kann. Zur Feier des Tages gab es dazu ein klassisch-hausgemachtes Vanilleeis. Die kleinen Früchtchen wurden mit etwas Banyuls, einem französischen Süßwein aus dem Languedoc-Roussillon, und etwas Zucker etwas eingekocht und alles sofort aufgegessen.


  • Vanilleeis und Heidelbeeren mit Banyuls
  • für ca. 1 Liter
  •   
  • Milch, 625 g
  • Sahne, 150 g
  • Zucker, 155 g
  • Eigelb, 70 g
  • Vanilleschote, 1 ganze
  •   
  • Heidelbeersauce, wie hier zubereiten, nur mit Banyuls statt Portwein
  1. Milch, Sahne und die Hälfte des Zuckers zusammen mit dem Vanillemark und der Schote einmal aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Eigelb mit restlichen Zucker schaumig schlagen und die heisse Vanille-Milch-Sahne dazugeben. Das Ganze über dem Wasserbad mit dem Schneebesen cremig rühren, bis die Temperatur 85 Grad erreicht (zur Rose abziehen).
  3. Die Creme abkühlen lassen und mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.
  4. Eismasse in der Eismaschine zur Eiscreme drehen und nochmals mindestens 2 Stunden im Eisfach fest werden lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails