Montag, 21. Juni 2010

karamelisiertes Quarktörtchen mit schwarzen Johannisbeeren und etwas Kardamon

Bald startet wieder die Beeren-Saison, also habe ich noch schnell die Kühltruhe geplündert, um die letzten schwarzen Johannisbeeren zum Einsatz zu bringen. Bald werden die Sträucher reife Früchte tragen und so beginnt auch schon wieder der alljährliche "ernten-kochen-backen-einlagern" Marathon. Komisch nur, dass unser Kühlgerät eigentlich nie leerer wird... ob, da wohl irgendwer heimlich Vorräte einbunkert? Jedenfalls muss ich mehr an einer systematischen Freiraumplanung arbeiten, sonst wird wohl die Tür nur noch schließen, wenn ich diese mit schweren Töpfen oder anderen Haushaltsgeräten verbarikadiere... mein Vorschlag, einen Durchbruch zur Nachbarwohnung zu wagen, um einen eigenen Kühlraum einzurichten, erntete nur ein verzweifeltes Grinsen...also raus damit:
  • Boden nach Michel Roux
  • Mehl Typ 550, 250g
  • Butter, 100 g
  • Puderzucker, 100g
  • Eier, 2 ganze
  • Salz, eine Prise
Mehl und Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben und die Butter in Stücken schrittweise grob unterarbeiten. Die Eier dazugeben und nun alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie einwickeln und einige Zeit im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach den Teig in Portionen teilen und gleichmäßig dünn zwischen Klarschichtfolie ausrollen. Die gebutterten Förmchen damit auskleiden und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Förmchen nochmals für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Backpapier kreisrund zuschneiden, in die Formen legen, mit Hülsenfrüchten befüllen und bei 190 Grad für ca. 15-20 Minuten blindbacken. Die Formen entleeren und weitere 7-10 Minuten backen, so dass auch der Boden leicht goldgelb wird.

Hinweis: Die Menge reicht mindestens noch für weitere 2 Förmchen á 10-11 cm. Die weiteren Angaben für Füllung und Früchte habe ich auf 2 Portionen beschränkt.
  • Füllung
  • Schichtkäse 25 % (Topfen oder gut abgetropfter Quark), 250 g
  • Puderzucker, 2 Esslöffel
  • Speisestärke, 1 Esslöffel
  • Ei, 1 ganzes
  • gemahlene Vanille, 1 Messerspitze
  •    
  • Früchte
  • brauner Zucker, 1 Esslöffel
  • schwarze Johannisbeeren, 4 Esslöffel
  • gemahlener Kardamon, 1 Messerspitze
Quark, Ei, Puderzucker, gemahlene Vanille und Stärke zu einer glatten Masse verrühren. Die Johannisbeeren lose auf die Formen verteilen, mit braunen Zucker und Kardamon bestreuen. Anschließend die Füllung hineingeben und bei 150 Grad im Backofen für ca. 40 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen. Die Backzeit kann aufgrund des Feuchtigkeitsgehalts der Masse variieren. Die Törtchen kann man noch mit etwas Puderzucker besieben und unter dem vorgeheizten Grill oder mit dem hauseigenen Flammenwerfer karamelisieren.


Kommentare:

  1. Cassis mit Kardamom in einem Miniaturkäsekuchen. Schmeckt bestimmt sehr gut. Schade nur, dass dadurch der Tiefkühler sich kaum entleert hat ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ein eigener Kühlraum wär ein Traum. Guter Hinweis übrgigens, ich hab auch noch div. Johannisbeeren eingefroren. Die neuen kommen ja wirklich bald. Die Kombi mit Kardamom find ich klasse, kann ich mir gut vorstellen.

    AntwortenLöschen
  3. @Robert und Toni: Gut das die restlichen Johannisbeeren schnell mit etwas Vanillejoghurt vernascht wurden :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails