Samstag, 7. August 2010

Brombeersorbet mit Anis


Brombeeren, Himbeeren und Johanisbeeren sind wohl "die Früchtchen" der Saison und passend dazu hat Barbara auch gleich hierzu ein Koch-Event gestartet. Mein Beitrag ist sicherlich einfach aber auch etwas ungewöhnlich. Dabei vertragen sich Brombeeren und Anis ganz wunderbar. Ein wenig Mut wird hier belohnt.
  • Brombeersorbet 
  •    
  • Brombeeren, 500 g
  • Zitronensaft, 2 Esslöffel
  • Puderzucker, 3-4 Esslöffel
  • Pastis, 1 Esslöffel

Die Brombeeren zusammen mit dem Zitronensaft und Pastis mit dem Zauberstab pürieren. Die Masse durch ein grobes Sieb streichen. Das Püree mit dem Puderzucker gut verrühren und für einige Zeit im Kühlschrank reifen lassen. Anschließend die Masse in einer Eismaschine für ca. 30 Minuten zu einem Sorbet gefrieren lassen.

  





Garten-Koch-Event

Kommentare:

  1. Wunderbares Rezept. Und der Pastis geht ja wohl rum die letzten Tage... :)

    AntwortenLöschen
  2. wenn man für den Pastis belohnt wir, werde ich gerne belohnt. Ist notiert.

    AntwortenLöschen
  3. Auf Brombeere und Anis wäre ich nie gekommen! Wow!

    Den Event gibt es weiterhin - wenn ihn irgendjemand anders übernimmt. Nur ich habe nicht mehr so viel Zeit, aber auf der Spielwiese gibt es mich ja noch. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das glaub ich dir ungegessen, dass sich das verträgt. Klasse Rezept! Bin aber immer noch ohne Eismaschine....

    AntwortenLöschen
  5. das kommt auf die Nachkochliste, klasse Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Das Sorbet sieht sehr gelungen aus und die Kombination macht mich zwar neugierig, aber ohne Maschinchen wage ich mich da erstmal nicht ran. Mein letzter Freihandversuch war zwar geschmacklich einwandfrei, doch die Konsistenz eher läppsches Granitée

    AntwortenLöschen
  7. @Astrid: mal sehen was uns da noch so einfällt

    @Robert: über einen Anreiz freut sich ja jeder

    @Barbara: gern und immer wieder

    @Sopie und Schnick, Schnack, Schnuck: Einfach die Beeren für 2-4 Stunden einfrieren und dann zusammen mit der Flüssigkeit und dem Zucker in einem hohen Becher mit einem wattstarken Zauberstab cremig mixen... sofort servieren
    und aufessen :-)

    @Kochessenz: Bekanntes neu kombinieren ist doch einfach toll.

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht KÖSTLICH aus! Ich liebe Sorbets. Einen schönen Tag noch. L.G.Cami

    AntwortenLöschen
  9. @Cami: Danke für das Kompliment.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails