Montag, 27. September 2010

Sternaniseis


Die perfekte Eiscreme für Herbst und Winter. Ein absoluter Süchtigmacher: milchig-sahnige Creme und das Aroma des Sternanis. Dazu passt knuspriges Kleingebäck und marinierte Zitrusfrüchte, aber auch ein Zwetschgenröster ist nicht zu verachten.

Übrigens: Eine Eismaschine wird nicht unbedingt für die Herstellung benötigt. Das Eis kann man auch wunderbar als Parfait zubereitet werden. Dazu einfach die Masse in eine Form geben und diese für mehrere Stunden im Tiefkühler gefrieren lassen. Vor dem Servieren sollte man rechtzeitig (ca. 15-20 Minuten) das tiefgefrorene Parfait aus dem Eisfach entnehmen und antauen lassen.

 
✿ 
  • Sternaniseis
  • ergibt 1/2 Liter
  •   
  • Sternanis, 3-4 Stück
  • Zucker, 100 g
  • Eigelb, 4 Stück
  • Sahne, 200 ml
  • Milch, 200 ml
  1. Sternanis mit etwas Zucker in einem Mörser zerstoßen
  2. Milch und zerstoßenen Sternanis einmalig aufkochen und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen, danach durch ein feines Sieb geben.
  3. Eigelb und restlichen Zucker mit einem Schneebesen über einem Wasserbad aufschlagen, bis die Masse hellgelb ist. Die Milch dazugeben und mit einem Gummispachtel die Masse zur Rose abziehen, d.h. rühren bis maximal 84 Grad erreicht werden. 
  4. Die Eismasse nun abkühlen und für 24 Stunden im Kühlschrank reifen lassen.
  5. Am Folgetag die Creme entweder in einer Eismaschine für ca. 30-40 Minuten zu einem Eis rühren oder in eine Form geben und als Parfait für mehere Stunden im Eisschrank gefrieren lassen.

Kommentare:

  1. Und wieder hast du meinen Geschmack voll getroffen! Tolles Rezept, wunderschöne Fotos, kann mich nur wiederholen. Bin gespannt wie's weiter geht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön und stimmig fotografiert ! Zudem schmeckts noch gut.

    AntwortenLöschen
  3. @Paule: ...die Spannung steigt...es fehlt von etwas Knuspriges!?

    @Robert: Vielen Dank, da werde ich ganz rot, solche Worte vom "Meister" :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails